Kontakt Anfahrtsweg Links


Die Eichmatthof-Geschichte  
    
 Eichmatthopf 1925
    
Bescheidener Anfang 1924
 
   
Robert Scherer, der Urgrossvater des heutigen Betriebsleiters, bewirtschaftete in Baden einen stattlichen Hof. Sein Vieh sömmerte er jeweils auf den Weiden im Hertenstein ob Ennetbaden. Als 1921 die Maul- und Klauenseuche in Baden auftrat, wagte er es nicht mehr, sein Vieh von der Alp in die Stadt zurückzubringen. Er baute einen Stall auf der Eichmatt. Das war die Geburtsstunde unserer Siedlung, dem Eichmatthof. Später entschloss sich unser Urgrossvater, zum Stall auch ein Wohnhaus zu bauen. 1924 konnte die Familie Scherer auf dem Eichmatthof einziehen.
  
.Robert Scherrer 1924
 

Geschichte Eichmatthof 

    
1931 übernahm die Tochter Josefine zusammen mit ihrem Mann, Hans Schmid, den Hof. 
    
Ab 1970 bewirtschaften Hansueli und Elsbeth Schmid-Urech den Eichmatthof in dritter Generation.  Sie errichteten 1982 eine neue Scheune für das Vieh und den Futtervorrat. Mit Zukauf von Landwirtschaftsland konnten sie den Betrieb laufend vergrössern.

1999 übergaben sie den Betrieb ihrem Sohn Armin in Pacht. 
   
2015 übernahmen Armin und Domenica Schmid-Villiger den Hof und ihre vier Kinder sind bereits die fünfte Generation, die den Eichmatthof ihr Zuhause nennen.